Menu
«
»

Mönch werden - Auf geht's!

Wir Benediktiner in Rohr haben ein klares Lebenskonzept. Gott ist die Basis und das Ziel unseres Daseins. Wenn Du willst, kannst Du dieses Leben mit uns teilen: 

Komm einfach vorbei und melde Dich, wenn Du ein paar Tage in unserer Gemeinschaft mitleben willst oder melde dich zu einem Klosterkurs an:
 
-          mit uns Mönche arbeiten und beten
-          das monastische Leben mit uns teilen,
-          auf Zeit mit uns Mönchen Gott suchen.
 

Weg ins Kloster:

Der Weg ins Kloster ist kein Sprung ins kalte Wasser. Es ist ein Kennenlernen, ein paar Tage mitleben, vielleicht einen Klosterkurs mitmachen, kurz und gut, in Kontakt bleiben.
Nach einer längeren Zeit des Mitlebens als Aspirant und einer intensiven Zeit des Auseinandersetzens und Infragestellens der eigenen Berufung machen wir einen Termin für den Eintritt aus und das Postolat, die Zeit des sich Eingewöhnens, kann beginnen.
Im Prozess des gegenseitigen Kennenlernens beginnt dann das einjährige Noviziat. Eine Zeit der intensiven Auseinandersetzung mit der eigenen Berufung und des klösterlichen Lebens in Gemeinschaft. Die Regel des hl. Benedikt wird mit der eigenen Tradition des Klosters, die Grundlage von Studium und Vertiefung. Aber auch Mitarbeit in den verschiedenen Tätigkeitsfeldern werden Deinen Tagesrhythmus bestimmen.
Nach diesem Jahr beginnt der Einstieg in die Ausbildung eines Berufes oder in das Studium. Der Mönch verspricht auf 3 Jahre in dieser Gemeinschaft nach der Regel des hl. Benedikt zu leben. Er verspricht ausdrücklich nach den evangelischen Räten zu leben: Gehorsam, Ehelosigkeit und klösterlichen Lebenswandel.
Mit der ewigen Profess bindet sich der Mönch an die Gemeinschaft des Klosters sein Leben lang. Diese bildet im Leben eines Mönchs, einen Höhepunkt, aber nicht den Endpunkt, seines Suchens und Fragens. Er ist damit in die Gemeinschaft aufgenommen. Er trägt für die Gemeinschaft Verantwortung und wird selbst von ihr getragen.­ Er ist und bleibt suchend nach Gott allein, und doch in Gemeinschaft.
Nach oben